Haus- und Badeordnung

Badeordnung für das DanGastQuellbad im Nordseebad Dangast

 

 

 

§ 1 Zweck der Badeordnung

 

1. Die Badeordnung regelt die Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im DanGastQuellbad.

 

2. Die Besucher des DanGastQuellbades sollen Ruhe und Erholung finden; die Beachtung der Badeordnung liegt daher in ihrem eigenen Interesse.

 

 

 

§ 2 Benutzung

 

1. Die Badeordnung ist für alle Besucher des DanGastQuellbades verbindlich. Sie unterwerfen sich mit dem Betreten des DanGastQuellbades dieser Badeordnung sowie allen sonstigen zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit erlassenen Anordnungen.

 

2. Bei Benutzung des DanGastQuellbades durch Schulen, Verbände, Vereine und sonstige Gruppen sind die Gruppenleiter/ Aufsichtspflichtberechtigten für die Beachtung der Badeordnung mit verantwortlich.

 

3. Die Benutzung ist während der allgemeinen Öffnungszeiten im Rahmen der Badeordnung grundsätzlich jedermann gestattet.

 

4. Ausgeschlossen von der Benutzung sind Personen, die an übertragbaren Krankheiten leiden. Die Richtlinien für die Wiederzulassung in Schulen und sonstigen Gemeinschaftseinrichtungen nach dem 6. Abschnitt des Bundesseuchengesetzes sind anzuwenden. Ausgeschlossen von der Benutzung sind auch Personen, deren Verhalten eine Störung des Badebetriebes erwarten lässt.

 

5. Kinder, die das 7. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und Personen, die sich ohne fremde Hilfe nicht bewegen können, müssen grundsätzlich von einem Aufsichtspflichtberechtigten Erwachsenen begleitet werden.

 

 

 

§ 3 Benutzungszeiten

 

1. Die Benutzungzeiten des DanGastQuellbades werden durch Anzeigetafeln im Bad, im Internet und in öffentlichen Tageszeitungen bekannt gegeben.

 

2. Bei Überfüllung kann das DanGastQuellbad vorübergehend für Besucher gesperrt werden.

 

3. Der Eigenbetrieb Tourismus und Bäder der Stadt Varel kann das DanGastQuellbad bei Betriebsstörungen,
bei besonderen Veranstaltungen, und aus organisatorischen Gründen schließen. Die Schließung wird nach Möglichkeit ortsüblich bekannt gemacht.

 

4. Der Einlass in das DanGastQuellbad wird nur bis 45 Minuten vor Ablauf der Benutzungszeit gewährt.

 

5. Die Wasserflächen und Beckenumgänge sowie Solarien können bis 15 Minuten vor Ablauf der Benutzungszeit genutzt werden.

 

6. Mit Ablauf der Benutzungszeit ist das DanGastQuellbad zu verlassen.

 

 

 

§ 4 Eintrittspreise

 

Die Eintrittspreise werden durch Anzeigetafeln im DanGastQuellbad bekannt gegeben.

Gelöste Karten können nicht zurückggenommen, verlorene Karten oder nicht ausgenutzte Bäder können nicht erstattet werden.

 

 

 

§ 5 Zutritt

 

Die Eintrittskarte berechtigt nur zum einmaligen Betreten des Bades. Das Betreten und Verlassen des DanGastQuellbades ist nur durch den Hauptein- und -ausgang zulässig. Das Übersteigen und Durchklettern der Einfriedungen und der Anpflanzungen am Becken ist nicht gestattet. Vor Zutritt zum Becken ist in jedem Falle eines der Durchschreitebecken zu benutzen. Private Schwimmlehrer sind zur gewerbsmäßigen Erteilung von Schwimmunterricht nichtzugelassen.

 

 

§ 6 Badebekleidung

 

1. Der Aufenthalt im Becken ist nur in üblicher Badebekleidung gestattet.

 

2. Weiße T-Shirts werden, wenn sie als Schutz vor Sonnenbrand oder Hautkrebs getragen werden, geduldet.

 

3. Badebekleidung darf in den Badebecken weder ausgewaschen noch ausgewrungen werden.

 

 

 

§ 7 Körperreinigung

 

1. Der Badegast hat sich vor dem Betreten des Badebeckens abzubrausen.

 

2. In dem Becken ist die Verwendung von Seifen, Bürsten und anderen Reinigungsmitteln nicht gestattet. Der Gebrauch von Einreibemitteln jeder Art ist vor Benutzung des Beckens ist untersagt.

 

3. Die Duschkabinen dürfen nicht zum An- und Auskleiden benutzt werden.

 

 

 

§ 8 Verhalten im Bad

 

1. Die Besucher haben alles zu unterlassen, was den guten Sitten sowie der Aufrechterhaltung der Sicherheit, Ruhe, Ordnung und Sauberkeit zuwiderläuft.
Sie haben auf andere Besucher gebührend Rücksicht zu nehmen.

 

2. Die Kleidung kann in den dafür vorgesehenen Garderobenschränken verschlossen werden.

 

3. Die Wechselkabinen und Sammelumkleidekabinen dienen nur zum An- und Auskleiden.

 

4. Es ist insbesondere nicht gestattet:
a) Tiere mitzunehmen
b) Das Mitbringen von Glasgegenständen im gesamten Fliesen und Nassbereich, sowie von
    scharfkantigen Gegenständen. Ausgenommen im abgetrennten Kaffeebereich.
c) Ausspucken auf den Boden oder in das Badewasser
d) Im gesamten Schwimmhallenbereich zu rauchen

e) Andere unterzutauchen oder in das Becken zu stoßen
f) Auf den Beckenumrandungen zu rennen oder an Einsteigleitern, Haltestangen und Sperrleinen zu turnen
g) Singen, Pfeifen und der Betrieb von Rundfunkgeräten, Musikgeräten und Musikinstrumenten
h) Badegäste durch sportliche Übungen und Spiele zu belästigen
i) Schwimmflossen o. ä. zu verwenden
j) Außerhalb der Treppen und Leitern das Becken zu verlassen
k) Im Becken zu essen, zu trinken oder zu rauchen
l) Verunreinigung des Beckens durch menschliche Ausscheidungen
m) Jede Verunreinigung der Räume des DanGastQuellbades und besonders des
    Badewassers muss im Interesse des Badegastes vermieden werden
    Findet ein Besucher die ihm zugewiesenen Räume verunreinigt oder beschädigt vor, so wird er gebeten,  dieses sofort dem Schwimmmeister

    mitzuteilen.
n) Kopfsprünge in das Aktiv- oder Erlebnisbecken (bei Betrieb nur auf der Startblockseite)
    auszuführen.

 

5.

a) Die Benutzung der Rutschanlage geschieht auf eigene Gefahr!
b) Der Rutschende hat den Sicherheitsabstand zum Vordermann einzuhalten (Markierung beachten)
c) Das Rutschen mit mehr als 2 Personen auf einmal ist untersagt
d) Das Blockieren des Rutschentunnels ist strengstens untersagt

e) Das Landebecken ist sofort zu verlassen

f) Uneinsichtigkeit führt zu Rutschverbot oder Badverweis!!!

 

6.

a) Die Benutzung des Dampfbades geschieht auf eigene Gefahr!

b) Die Nutzungsdauer richtet sich nach der persönlichen Verfassung, sollte jedoch nicht 20 Min. pro Gang überschreiten.

 

 

 

§ 9 Aufbewahrung von Geld und Wertsachen

 

Geld und Wertsachen können nur in den verschließbaren Garderobenschränken hinterlegt werden; eine Haftung wird nicht übernommen.

 

 

 

§ 10 Fundsachen

 

Fundsachen sind unverzüglich beim Schwimmmeister abzugeben. Über Fundgegenstände wird nach den gesetzlichen Bestimmungen verfügt.

 

 

 

§ 11 Haftung

 

1. Das Betreten sämtlicher Badeanlagen sowie das Benutzen der Badeeinrichtungen geschieht auf eigene Gefahr. Bei Unfällen haftet der Eigenbetrieb Tourismus und Bäder nur, wenn hinsichtlich der Beschaffenheit der Anlagen oder wegen des Verhaltens des Badpersonals Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann.

 

2. Unfälle sind unverzüglich dem Schwimmmeister zu melden. Unterlassung oder Verspätung der Anzeige gehen zu Lasten des Verletzten.

 

3. Für Schäden an abgestellten Fahrzeugen auf den Parkplätzen oder für ihr Abhandenkommen ist jede Haftung ausgeschlossen.

 

4. Der Besucher haftet für jede von ihm schuldhaft verursachte Beschädigung oder Verunreinigung der Badeanlagen und –einrichtungen.

 

 

 

§ 12 Aufsicht

 

1. Das Badpersonal hat für die Aufrechterhaltung der Sicherheit, Ruhe, Ordnung und für die Einhaltung der Badeordnung zu sorgen.
Die Anordnungen des Badpersonals sind uneingeschränkt und unverzüglich zu befolgen.

 

2. Der Schwimmmeister ist befugt, Personen, die

a) Sicherheit, Ruhe und Ordnung gefährden

b) andere Badegäste belästigen

c) trotz Ermahnung gegen Bestimmungen der Badeordnung verstoßen

aus dem DanGastQuellbad zu verweisen.

 

3. Den in Ziffer zwei genannten Personen kann der Zutritt zum DanGastQuellbad zeitweise oder dauerhaft untersagt werden.

 

4. Im Falle der Verweisung aus dem Bad wird das Eintrittsgeld nicht erstattet.

 

 

 

§ 13 Schwimmprüfungen

 

Die Zeiten für Schwimm- und Sportprüfungen können beim Schwimmmeister erfragt werden.

 

 

 

 

 

Wünsche und Beschwerden der Besucher nimmt der Schwimmmeister entgegen.Er schafft, wenn möglich, sofort Abhilfe.

Weitergehende Wünsche und Beschwerden sind an den

Eigenbetrieb Tourismus und Bäder der Stadt Varel

Edo-Wiemken-Straße 61

26316 Varel-Dangast

zu richten.
 

26316 Varel, den 24.07.2015

 

Taddigs

Kurdirektor

 

 

Erweiterungen der Haus- und Badeordnung

 

 

 

1. Erweiterungen der Haus- und Badeordnung

Präambel

Diese Ergänzung gilt zusätzlich zur bestehenden Haus- und Badeordnung des DanGastQuellbades und ist für alle verbindlich. Sie ändert in den einschlägigen Regelungen die Haus- und Badeordnung ab und führt weitere Punkte ein. Die Haus- und Badeordnung sowie diese Ergänzung werden gemäß §2 Abs. 1 der Haus- und Badeordnung Vertragsbestandteil. Die Ergänzung nimmt Regelungen, z.B. behördlich normativ auf, die dem Infektionsschutz bei der Nutzung des Freibades dienen.

 

Dieses Schwimmbad wird im Verlauf einer sich abschwächenden Pandemie wieder betrieben. Es ist also erforderlich weitere Ansteckungen zu vermeiden. Darauf haben wir uns in der Ausstattung des Bades und in der Organisation des Badebetriebes eingestellt. Diese Maßnahmen der Stadt Varel als Betreiberin sollen der Gefahr von Infektionen soweit wie möglich vorbeugen. Um dieses Ziel zu erreichen ist aber zwingend erforderlich, dass sich auch die Badegäste ihrer Eigenverantwortung, gegenüber sich selbst und anderen, durch die Einhaltung der Haus- und Badeordnung gerecht werden. Gleichwohl wird das Verhalten der Badegäste durch unser Personal beobachtet, das im Rahmen des Hausrechtes tätig wird.

 

 

 

§1 Allgemeine Grundsätze und Verhalten im Bad

 

1. Betreten sie den Beckenumgang nur unmittelbar vor Nutzung der Wasserflächen, Sprunganlagen oder Rutschen.

2. Die Abstandsregelungen von 1,5m und die dementsprechenden Markierungen sind im gesamten Schwimmbad zu beachten.

3. Verlassen sie die Schwimmbecken unverzüglich nach dem Schwimmen oder Training.

4. Vermeiden sie Menschenansammlungen in allen Bereichen des Bades.

5. Der Verzehr von Speisen ist im Freibad nur in den ausgewiesenen Bereichen gestattet

6. Durch die Begrenzungen der maximalen Personenzahl in den einzelnen Becken sind Wartezeiten möglich.

7. Nutzer, die gegen diese Ergänzung der Haus- und Badeordnung verstoßen, können des Bades verwiesen werden.

 

 

 

§2 Allgemeine Hygienemaßnahmen

 

- Personen, mit einer bekannten / nachgewiesenen Infektion durch das Coronavirus ist der Zutritt nicht gestattet. Dieses gilt auch für Personen mit Verdachtsanzeichen.

- Waschen Sie ihre Hände häufig und gründlich.

- Nutzen Sie die Händedesinfektionsstationen im Eingangsbereich.

- Husten und niesen sie in ein Taschentuch oder alternativ in die Armbeuge.

- Es besteht im Eingangsbereich, Umkleiden und allen geschlossenen Räumen eine Maskenpflicht.

 

 

 

§3 Maßnahmen zur Abstandswahrung

 

- Halten sie in allen Räumen die aktuell gebotenen Abstandsregeln. In den gekennzeichneten Räumlichkeiten und Engstellen warten sie bis die maximal angegebene Personenzahl unterschritten ist.

- In den Schwimm- und Badebecken gibt es Zugangsbeschränkungen. Beachten Sie bitte den Anweisungen des Personals.

- In den Schwimm- und Badebecken muss der gebotene Abstand selbstständig gewahrt werden. Vermeiden Sie Gruppenbildungen, insbesondere am Beckenrand und den Treppen.

- Achten Sie auf die Beschilderungen und den Anweisungen des Personals.

- Das Planschbecken darf nur unter Wahrung der aktuellen Abstands- und Gruppenregelung genutzt werden. Eltern sind für die Einhaltung der Abstandregelungen ihrer Kinder verantwortlich.